Zwei Meter, zwei Jahrtausende  
Hier also soll es begonnen haben.                                                          
An dieser Stelle soll vor zwei Jahrtausenden
jener Knabe das Licht der Welt erblickt haben, 
ohne den es die Kirche nicht gäbe und den Papst nicht, 
weder das christliche Abendland noch seine Dome und Kathedralen,
ohne den weder die Kreuzzüge stattgefunden hätten noch
die Besiedelung der Neuen Welt mit Kreuz und Schwert…   
Benedikt XVI. betet an der Geburtsstätte 
des Stifters seiner Weltgemeinde,
vis-a-vis jener Grotte, in welcher der Überlieferung
nach Jesus zur Welt kam.
Der Besuch der Geburtskirche zu Bethlehem ist der 
zumindest spirituelle Höhepunkt seiner Israel-Reise.

aus L'Osservatore Romano

Text: Chrismon

 

Die Geburtsstätte Jesu

0,70 m x 1,20 m

Privatbesitz